Orientierungslauf

Hier ein paar Eindrücke von unserem Ereignisreichen Orientierungslauf.  Denn wer kennt das nicht, wenn Karte und Kompass Thema im Geographie-/Erdkundeunterricht waren hat man nur die Hälfte, oder nix verstanden. 


Darum Learning by doing, und raus mit Karte und Kompass zum Orientierungslauf. Gestartet sind wir letzten Samstag in Meezen, um ca. 15.00 Uhr war Treffen, nach Einweisung mit Kompass und Karte und dem Fragen klären: „wie orientiere ich mich nach Karte und Kompass“ und den Diskussionen welche Route wir nehmen, konnten wir gegen 16.45 Uhr starten. Ziel war das Hünengrab „Kluesbarg“ in Aukrug-Homfeld. Unterwegs ging es über Stock und Stein, mal hier und mal da lang oder Querfeldein.
Schlussendlich kamen wir beim Regeneinbruch und mit 1h Verspätung am Ziel an. Nichts desto trotz eine Spannende Erfahrung, die wir weiter vertiefen werden.

Gut Pfad


August Hajk 26.-27.08.22

Hier ein paar Eindrücke von unserem Hajk letztes Wochenende von Aukrug nach Hohenwestedt zusammen mit den Wackener Wölfen. Aus 14 km, sind ca 20 km geworden. Ups, das tat der guten Stimmung aber keinen Abbruch.


Unser junges und dynamisches Leiterteam

Warum man auf uns zählen kann? Weil unser Unternehmen mehr ist, als nur ein Business. Jede Person in unserem Team ist einzigartig – und wir alle teilen die gleichen Werte.

BuLa 22 -Neustadt , du hast die Wahl

Eine mega schöne Zeit auf dem BuLa ist vorbei, wir sind wohl behalten im wunderschönen Aukruger Naturpark angekommen und das Material eingelagert.

Gestartet waren wir am 29.07, damit wir am 30.07 möglichst früh auf den Platz konnten, hat mehr oder weniger auch geklappt , an dieser Stelle vielen Dank an unsere Fahrerinnen.

Vor Ort hieß es dann Zelte hochziehen und unsere Israelische Partnergruppe in Empfang nehmen.

Die nächsten Tage waren gefüllt mit spannenden Workshops, Begegnungen mit viel Austausch, abendlichen Singerunden und einem spannenden Lagerthema.

Auch noch einmal vielen Dank an die beiden Stämme in unserer Kochgruppe, für die schöne Zeit.

Insgesamt rennt auf einem Lager die Zeit, sodass man sich am Ende fragt :“ist das Lager wirklich schon um?!“.

Gut Pfad


.

Workcamp 22 - Jagel Hof

Das letzte Workcamp verschlug uns (Ortsgruppe Daso von Innien) vom 11.-17.07.22 auf den brandenburgischen Jagelhof. Vor Ort haben wir einiges erlebt. 

#Tag 1

Gestartet mit Deluxe Frühstück im Sh und angekommen nach 5h Fahrt im brandenburgischen Lanz. Die nächsten Tag helfen wir hier auch einem Hof mit.

Heute haben wir auch schon einiges erlebt. Klemmende Jurten Mittelstangen, schnappende Gänse…

Mal gucken was uns noch so alles erwartet.


#Tag
2
Heute starteten wir nach einem Bad in der Elbe mit einer Yoga Session in den Tag. Das Frühstück war der Hammer, gerade für Fluginsekten.

Vormittags legten wir mehrere Permakulturbeete an. Und versorgten die Hoftiere (Gänse, Enten, Hasen…).

Abends ging es nochmals in die Elbe und wir waren unterwegs auf einer Nachtwanderung.


#3 Tag

Heute haben wir nach unserer morgendlichen Yoga Session angefangen, einen Zaun für ein Neues Hühnergehege zu setzen, nur leider stießen wir auf Fundamentteile, wo wir auch nicht mehr per Spitzhacke weiter kommen, d.h, kommt Morgen ein großer Bohrhammer zum Einsatz. Wir sind gespannt. In Anschluss, da wir noch Luft bis zum Mittag hatten, haben wir Tomatensetzlinge ins Gewächshaus umgesetzt und ein Beet von Beikraut befreit um morgen Futterrüben auszudünnen.

Heute Nachmittag sind wir ein Stück dem Elberadweg gefolgt und auf Höhe von Lütkenwisch die Fähre nach Schnackenburg zu nehmen. Dort besuchten wir das Grenzlandmuseum, was sehr spannend war. Nach einer Pause mit Eis und Broten ging es zurück.

Vor Ort beendigten wir unsere heutigen Arbeiten, wobei eine spontane Singerunde entstand und machten uns an die Vorbereitungen für den heute anstehenden Kinoabend.

Wir freuen uns schon auf morgen.


Workcamp #Tag 4

Tag vier und wir sind immer noch hier. Heute haben wir bei milden 25Grad die Fuchssicherung fürs neue Hühnergehege ausgehoben.

Danach waren wir auf Lagerplatzspottingtour. Da war einiges ganz schön hui… und einiges nicht. Anschließend waren wir im Arendsee Baden und haben erstmal ausgiebig geschaukelt. Anschließend haben wir unseren Waldfrüchtetee aufgestockt.


#Tag 5

Einen wunderschönen,
Ja, nachdem wir heute Vormittag die Tiere versorgt haben, füttern, gucken das die Gänse nicht wieder das Rote Beete Beet leeren… sind wir zum Oberförster Galonska gestartet. Dort haben wir geholfen hundertjährige Rhododendren aus Beikraut zu befreien. Nach mehreren Stunden und vielen Brombeerstacheln später, gab es Mittag. Bockwurst über Feuer mit DIY Brot, lecker schmecker waren.

Ein Wetterennen im Labyrinth gab es auch samt Speerwurf.


#Tag 6

Moin Moin ,
wir lassen jetzt gemeinsam in Kaulitz, nicht mehr in Jagel unseren Tag ausklingen.

Heute Morgen haben wir die letzten Beete mit Kohlrabi und Futterrüben bestückt und am Nachmittag eine Kanutour auf der Löcknitz gemacht, mega. Naja vorankommen auf dem Fluss war nicht so mega, die Stimmung desto mehr. War alles veralgt.

Gegen Abend, nach einem reichhaltigen Abendessen mit Heringssalat haben wir uns vom Jagelhof verabschiedet. Vielen Dank noch einmal an das Team.

Heute Abend dürfen wir in Kaulitz auf einem Hof im Heu nächtigen und starten den morgigen Tag mit Frühstück und Bad im und am Ahrendsee.

So weit von uns. Juts nächtl.


# Workcamp Tag 7

Aufstehen gegen 07.00 Uhr, um gegen 08.00 Uhr am Arendsee frühstücken zu können. Dabei durfte natürlich eins nicht fehlen die Galonskabrause.

Danach ging es los, Richtung Norden. Unterwegs machten wir immer wieder halt, um uns interessante Orte/Museen anzugucken. Z.B. die Oldendorfer Totenstatt . War sehr spannend. Oder ausspannen am Lopausee.

War eine super Woche, wir bedanken uns für die Möglichkeit vielen interessanten Menschen begegnen zu können und tolle Erfahrungen machen zu können .

Gut Pfad


Kindersommerlager 22

Unser Kindersommerlager führte uns zusammen mit den Wackenern Wölfen auf unseren Pfadiplatz in Hohenwestedt. 
Dort schlugen Wir vom 03.07.2022-10.07.2022 unsere Zelte auf. 

Wir haben mit 25 Pfadfinder*innen eine schöne Zeit verlebt. 

Unter anderem sind zum Boxberg gewandert,  wo wir die Hupen der LKWs getestet haben,  und eine Rast auf dem dortigen Spielplatz verlebt.

Einige der größeren haben ihre Wolfskopfprüfung absolviert und waren ein paar Tage außerhalb des Lagers in der Umgebung unterwegs.  

Zu dem waren wir im Freibad,  haben viel gebastelt und gespielt,  T-Shirts gebatikt und Besuch von der Ferien Betreuung des Gleis 3 aus HoWe vom Kreisjugendring bekommen mit den wir einen schönen Vormittag verbrachten. 

Am 07.07.2022 wurden 2 unser Pfadfinder von Pastorin Denise Westphal aus Wacken getauft in unserer roten Jurte getauft .
Es war für alle Beteiligten ein unvergesslicher Moment und wir hoffen,  das dieser auch noch lange in Erinnerung bleibt. 


Am Sonntag haben wir noch alle zusammen abgebaut,  ehe es dann nach Hause ging 

PfiLa 22

Dieses Jahr nahmen wir (Ortsgruppen Aukrug) am PfiLa des VCP Sh in Tydal zusammen mit unseren Schafen (Dally, Nick, Wolle, Lola, Robert) teil. 

Windparkfest 

Moin Moin,
Letztes We (15.05.22) fand in Aukrug das „Windparkfest“ statt. Wir waren dabei. Neben einigen coolen Aktionen, wie z.B. vielen Runden Werwolf, Lagerfeuer & Stockbrot oder einem Bastelworkshop, haben wir angefangen Hängemattenkonstruktionen fürs kommende PfiLa (Pfingstlager) zu üben.

Per Fußbus unterwegs

Moin moin, 
Wer kennt das nicht? Ihr packt euren Rucksack/eure Tasche nach einer Fahrt aus und denkt:  „ Diese Hose habe ich noch nie gesehen und diesen Pullover habe ich garnicht gebraucht“.  Und weil wir “ich gehe mit Rollkoffer auf einen Hajk“-Kadidaten hatten. Genau darum  haben wir im Rahmen eines Hajks,mit einem reduzierten Rucksackvolumen getestet, was überhaupt an Gepäck sinnvoll ist und ob auch jede einzelne Person eine eigene Zahnpastatube braucht, oder ob es reicht, wenn jmd aus der Gruppe diese für alle dabei hat. Also sind wir mit den Heideaffen und Pfuschern von Aukrug aus, 14 km nach Hohenwestedt gehajkt. Das und auch das Hängematten aufhängen und Feuer fürs Essen machen hat super geklappt, nur leider haben wir Salz vergessen, sodass die Nudeln sehr abenteuerlich geschmeckt haben.


Nichts desto trotz hatte wir zusammen viel Spaß und konnten viele neue Eindrucke gewinnen.


Gut Pfad, 


Eure Pfadfinderschaft Aukrug


<<Roobeeeert, ist das Umzugsunternehmen schon bestellt?!>>

Heute ist unsere kleine Schafsherde (Nick, Dally, Lola, Wolle und der Rooobert) von Hohenwestedt nach Aukrug umgezogen. Da die Schafe das Umzugsunternehmen zu spät gebucht hatten, ging’s dann die 14km über Stock und Stein und den Boxberg zur neuen Wiese nach Aukrug. An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an den Aukruger Bund, dass wir die Wiese nutzen können. 


Friedensnetz

Moin moin,
gestern haben wir das Friedenslicht aus Kiel abgeholt. Dabei haben wir uns, obwohl wir ja als Pfadfinder*innen eigentlich ganz gut den Pfad finden (achtung Flachwitz), in Kiel verfahren und haben weil wegen nicht vorhandenen Parkplätzen in einem Parkhaus  geparkt, wobei auch das wegen der Fahrzeug höhe mehr schlecht als recht geklappt hat und ein Stellplatz, mit genug Raum zum Rangieren, war eher  im 4 Og zu finden als weiter unten, trotz allem  waren nur ca 5 min zuspät   und das Licht haben wir auch noch bekommen, sodass wir das Friedensnetz bis nach Hohenwestedt, Aukrug und Hennstedt weiterspannen konnten.

Viele Grüße, bleibt gesund und Gut Pfad,
Eure Pfadfinderschaft Aukrug

Haloween Gegensaktion

 

Moin moin, 

letztes Wochenende haben wir eine Halloween Gegenveranstaltung gestartet. Die Sippe der Heideaffen hatte sich überlegt, Halloween kann jeder, wir machen was zum Reformationstag. Also haben wir Kekse gebacken, lecker mit Marmelade, am liebsten hätte wir alle Kekse selbst gegessen, aber das war ja nicht Sinn der Aktion, also habe wir alles schick verpackt um  am Sonntag den 31.10 in Aukrug verschenkt, um auf den Reformationstag aufmerksam zu machen. 

Gut Pfad, 

Eure Heideaffen 

                 Herbstlager 2021


Vom 01.10.21-04.10.21 fand unser Herbstlager statt. Das besondere, zum ersten Mal waren viele der neunen kleinen Wölflinge aus der Ortsgruppe Hohenwestedt mit dabei, für die es das erste Lager war. 

 

Am 01.10.21 bauten die Heideaffen und die Rotwilden Maulwürfe zusammen in der Gruppenstunde die 2 Jurten auf, die wir für das Lager benötigten. Im Anschluss blieben einige der großen, als Unterstützung mit auf dem Lager wo ab 19:00 dann die Wölflinge für ordentlich Aktion sorgten. Nach dem jeder seinen Schlafplatz gefunden und eingerichtet und aufgebaut hat, wurden erstmal die Lagerregeln besprochen. Nach dem sich jeder mit Stockbrot und Marshmallows gestärkt hat, war es auch schon langsam Zeit in den Schlafsack zu gehen. 

Nach einer sehr kalten Nacht ging es nächsten Tag mit dem Programm weiter, es wurden Herbstbilder gebastelt und Armbänder geknüpft. Außerdem hatten wir Besuch von 2 Pfadfinder vom REGP Stamm der Wilstermarsch, die mit uns gebastelt haben.

 

Nachmittags haben wir dann Popcorn über dem Feuer zu bereitet und Seife gegossen. Nachdem dann 4kg Kartoffeln uns 2Kg Möhren geschält wurden, gab es dann auch endlich Abendessen .. Kartoffelsupp, natürlich über dem Feuer gekocht. Gut gestärkt ging es dann auf Nachtwanderung, um eine Hexe zu jagen.

Nach dem wir erfolgreich das Versteck der Hexe gefunden haben, ging es mit unserem Schatz zurück ins Lager, der dann erstmal ganz Pfadfinder like geteilt wurde. Dann ging es für uns auch endlich nach einem langen Tag in die Schlafsäcke. 

 

In der Nacht brachte uns der Herbststurm (zumindest uns Leiter) um den Schlaf. Zum Glück blieben alle Zelte Heil. 

Am Sonntag wollten wir eigentlich den Erntedankgottesdienst mitgestalten, aufgrund des Sturmes entschieden wir uns aber, den Lagerplatz nicht zu verlassen und einen eigenen kleinen Erntedankgottesdienst mit Tuchverleihung zu veranstalten. 

 

Am Nachmittag ging es dann auf zur ,,Jugendsammlung`` um Spenden für unseren neuen Generator und die Ortsgruppenaufnäher zusammen zu bekommen. Das Endgültige Ergebnis steht noch aus, allerdings Haben wir alleine an diesem Nachmittag 198€ an Spenden gesammelt (Vielen Dank dafür). Abends gab es dann Nudeln mit Tomatensauce und danach eine Schnitzeljagt, die die größeren Pfadis für die kleinen Vorbereitet haben. 

 

Diese Nacht war denn deutlich entspannter, so das wir am Montag nach einem guten Frühstück , im trockenen und bei Sonnenschein die Zelte trocken abbauen konnten und erschöpft aber mit guter Laune den Heimweg antreten konnten. 

 

Nun freuen sich die Hohenweststedter Füchse auf ihr nächstes Lager über Halloween…. 

Heideaffen auf Fahrt

Moin moin, 

Am Samstag den 16.10.2021 haben die wir eine ungefähr 8km lange Strecke zurückgelegt, dabei hatten wir  den Schafsbock Nick dabei, haben Hügelgräber besichtigt und viele andere Dinge gemeinsam gemeistert!

Im Anschluss der Wanderung sind wir  wieder zu ihrem Startpunkt zurückgekehrt und habe dort ein Lagerfeuer angemacht.

Beim Lagerfeuer haben wir gegessen, gesungen und sich über die neusten Dinge ausgetauscht. Einige haben auch noch bis Sonntag übernachtet. 

Gut Pfad

Wo der Heideaffe hausst

 

Vergangenen Freitag fand am Boxberg die Mitmachaktion Heidepflege am Boxberg statt. Dabei haben wir Heideaffen mit vielen ehrenamtlichen Helfer*innen die Heide von der Verbuschung befreit um die Heideflächen auch längerfristig zu erhalten. 

#Glücksfee

Moin moin,

die Glücksfee hat in ihrem Hut gekramt, ziemlich tief unten. Dazu müsst ihr wissen, wir waren gestern beim Kinder – und Jugendfest in Aukrug und hatten eine ziemlich coole Rally im Programm, da gab es auch eine Kleinigkeit für die Plätze 1-4 zu gewinnen, diese werden durch die Startnummern der einzelnen Teilnehmer*innen belegt:

1.       Platz :7

2.       Platz: 17

3.       Platz: 16

4.       Platz: 15

Eure Preise könnt ihr euch immer Freitags von 16.30-18.00 Uhr an der Aukruger Kirche abholen, da haben die Heideaffen und rotwilden Maulwürfe Gruppenstunde und auch die Glücksfee ist vor Ort um Preise zu übereichen. 

Gut Pfad,

Euer Eberhard ;)


Sommerlager der Pfadfinderschaft Aukrug 2021  
    -Vielfalt statt Einfalt- 

Vom 20.06.21-29.06.21 hat die Pfadfinderschaft Aukrug inclusive der neuen Ortsgruppe aus Hohenwestedt, ihr Lager in Aukrug aufgeschlagen. Nach 2 Tagen intensiven Aufbauen, konnten wir am 20.06 die Teilnehmer begrüßen. Nach der üblichen Aufregung am Anreisetag, unter dem Motto: ,, in welches Zelt komme ich ? Wer ist mit mir in einem Zelt, sind die anderen Nett, was machen wir, wie sieht das Lager aus?`` Ging es dann nächsten Tag mit dem Programm los, welches die Mitarbeiter im Vorfeld geplant haben. Corona bedingt haben wir das Lager in 2 Teillager geteilt, eines für die Kinder von 6-10 (Gallier) und eines ab 11 Jahre (Römer). Dementsprechend wurde auch das Programm angepasst. Während die Gallier kreativ und spielerisch unterwegs waren und einige sogar ihren Messer und Werkzeugschein gemacht haben, waren die Römer mit dem Thema bauen, und Körperliche Auslastung dabei. Highlights der Programme war der Besuch einer Schwertkampfgruppe, die den Kindern und Jugendlichen altersgerecht zeigten, wie man Schaukämpfe ausführt (natürlich mit Schaumstoffschwertern) , sowie bei den Römern ein Besuch im Aukruger Freibad und bei den Galliern, der Besuch im Tierpark Eeckholt. Zwischendurch bekamen wir am Wochenende Besuch von einigen mutigen Pfadfinder der Ortsgruppe Hohenwestedt, für die das Lager noch zu aufregend war, aber gern ein Wochenende Lagerluft schnuppern wollten. Dieses Wochenende begann dann für die Gallier sehr aufregend, da nicht nur die neuen kamen, sondern auch das Nachmittagsprogramm vom Pastor Torsten Wessel aus Hohenwestedt gestaltet wurde. 

Zum Ende des Lagers wurden angesprochen das bei Skribo wohl Post für unser Lager sei, unser Logistik Team hin, die Post abgeholt. Beim Betrachten im Lager, mussten wir feststellen, dass die Post gar nicht für uns war, sondern nach abtelefonieren der Absender, sich rausstellte, Pfadfinderinnen vom Pfadfinder*innenbund Nord aus Hamburg in der nähe auf ,,Großfahrt`` waren. Wir haben via Handy kontakt zu denen aufgenommen und diese auf unseren Lagerplatz eingeladen. Dort haben sie eine Nacht verbracht und wurden von uns dann auf unseren Pfadfinderplatz in Hohenwestedt gefahren, wo sie noch 2 weitere Tage ihr Lager aufschlugen, bis es für die 5 Mädels weiter Richtung Plön ging.

Am letzten Tag wurden dann alle Kräfte mobilisiert und zusammen abgebaut und gemeinsam die letzte Nacht im Gemeindehaus verbracht. Nach dem die Kinder am 29.06.21 um 11:00 abgeholt wurden, hat das Nachkommando noch den restlichen Tag abgebaut und Aufgeräumt und konnte um 20:30 auch endlich nach Hause. 

Damit ging ein spannendes und Intensives Lager 2021 zu Ende , wir freuen uns schon auf das nächste Jahr 


Eindrücke vom SoLa 2021

Eine Studie von Studenten am MIT stellte fest, dass Aluhüte einfallende Strahlung je nach Frequenz sowohl verstärken als auch vermindern können. Der Effekt wurde als unabhängig von der relativen Platzierung des Aluhut-Trägers und der Strahlungsquelle zueinander beobachtet.


Ausflug in den Tierpark Eeckholt.

Ganz viel Spaß

Fasching Digital - genial

 

Moin Moin,

wie haben heute Sippenübergreifend mit der Rotwildgruppe, den Adlern und den Maulwürfen digital Fasching gefeiert. Da war neben bunten und kreativen Kostümen  alles dabei; von Blackstories, einem Kostümwettbewerb bis hin zum Stopptanz (oder wessen Internet überträgt das Video/Musik am schnellsten). Insgesamt hatten wir viel Spaß, vielen Dank für an Levi & Lynn für die Planung an dieser Stelle! 

Gut Pfad!

Eure Pfadfinderschaft Aukrug aus dem Homeoffice 

Überbündische online Gruppenstunden

Heute haben sich unsere Heideaffen mit den Wölflingen des Stammes Albatross  aus Limeshain zu einer gemeinsamen online Gruppenstunde getroffen. Wir haben einiges über Knoten dazu gelernt und festgestellt das ein Kothendach (bei uns Drache) viele verschiedene bezeichnungen hat.


An dieser Stelle vielen Dank! Und wir würden uns über weitere gemeinsame Aktionen sehr freuen!

Gut Pfad,

Eure Pfadfinderschaft Aukrug


Von Seife, Quittengelee und Dennis…

…Gestern (am 10.10.) haben wir am Workshoptag einiges ausprobiert.
Wir haben aus 6,9 kg ca. 30 Gläser Quittengelee gezaubert, wobei es am aufwendigsten war die gekochten Quitten durch ein Sieb zu drücken, und am Ende gingen uns die Gläser zu neige, wobei wir netterweise einige noch bekommen konnten. 

Seife, auch bunte und in witzigen Formen, haben wir gegossen und sogar mit Mohn als Peeling experimentiert. 

Verschiedene Teekräuter haben wir in verschiedenen Varianten gemischt und probiert, wobei herauskam, dass wenn man Chili in den Tee mischt, der Tee auch scharf wird. 

Passend zum Herbst, durften auch die Kürbis Laternen nicht fehlen.
Das Wischen und Aufräumen am Ende war auch für den einen oder die andere eine neue Erfahrung.

Wir freuen uns auf weitere Aktionen! 
Gut Pfad!


Turnier, schreibt man mit "R" hinter dem "u"

Moin Moin,
vergangenes Wochenende (18.09.-20.09.2020) haben wir dem Aukruger Reitverein bei einem Turnier ausgeholfen. Die erste Lektion die wir gelernt haben war, dass Turnier mit einem „R“ hinter dem „u“ geschrieben wird, das war uns eine Erleuchtung. Insgesamt war das Wetter die ganze Zeit angenehm, bis auf Nachts, da war es kalt, und am Morgen auch. Nichts desto trotz, konnten wir immer gut, bei Kaffee, Kakao und Brötchen (vielen Danke hierbei an das Verpflegungs-Team) in den Tag starten. Zu unseren Aufgaben gehörte bei den Parcours die Stangen zwischen Prüfungen und vor und nach Pferden auf und umzubauen, war anfangs nicht ganz so einfach, doch nach einiger Zeit, lief das wie am Schnürchen. 
Wir freuen uns auf ein nächstes Mal, bis dahin, bleibt Gesund und Gut Pfad! 


Sommergroßfahrt 2020

Sommergroßfahrt 2020
Normalerweise veranstalten wir in den ersten zwei Wochen der Sommerferien ein Sommerlager, dieses Jahr mussten wir uns, Corona bedingt etwas Neues einfallen lassen und so ist die Idee der Sommergroßfahrt 2020 entstanden. Dieses Jahr haben  wir,  vom 27.06.-07.07.2020 Nils Holgersson auf seiner Reise durch Schleswig Holstein, in Kleingruppen,  begleitet. 


Sommergroßfahrt 2020
Normalerweise veranstalten wir in den ersten zwei Wochen der Sommerferien ein Sommerlager, dieses Jahr mussten wir uns, Corona bedingt etwas Neues einfallen lassen und so ist die Idee der Sommergroßfahrt 2020 entstanden. Dieses Jahr haben  wir,  vom 27.06.-07.07.2020 Nils Holgersson auf seiner Reise durch Schleswig Holstein, in Kleingruppen,  begleitet. 



 
 


Aukruger Umweltpreis 


Aukruger Jugendumweltpreis
Dieses Jahr ist uns der Aukruger Jugendumweltpreis verliehen worden. Wir danken der Gemeinde Aukrug für dieses Würdigung sowie allen ehrenamtlichen die uns und mit uns regelmäßig die Pfadfinderarbeit möglich machen.

Gut Pfad!